Suche

Der countdown läuft: Website zur internationalen Stein-Konferenz 2020 online

Das wichtigste Forum für wissenschaftlichen Steinkonservierung ist "The international Conference on the Deterioration and Conservation of Stone". Der erste Kongress fand 1972 in La Rochelle statt, dann Athen (1976), Venedig (1979 und 2000), Louisville (1982), Lausanne (1985), Torun (1988 und 2008), Lissabon (1992), Berlin (1996) ), Stockholm (2004), New York (2012) und schließlich Glasgow (2016). Vom 7. September bis zum 12. September 2020 kommt die internationale Konferenz wieder nach Deutschland. Sie findet in Göttingen, im Herzen Deutschland statt. Die Kongresswebsite ist jetzt online: http://stone2020.uni-goettingen.de/ Veranstalter sind die Universität Göttingen und die Universität Ka

Save the date! Stone 2020 Website now online

The most important forum for scientific stone conservation is „The International Congress on the Deterioration and Conservation of Stone“. The first congress was held in La Rochelle in 1972, and then Athens (1976), Venice (1979 and 2000), Louisville (1982), Lausanne (1985), Torun (1988 and 2008), Lisbon (1992), Berlin (1996), Stockholm (2004), New York (2012) and finally Glasgow (2016). From September the 7th till September the 12th 2020 the 14th International Congress on the Deterioration and Conservation of Stone will take place in Göttingen/Germany. The congress website is now online: http://stone2020.uni-goettingen.de/ Organizers are the University of Göttingen and the University of Kass

Scagliola: Bildwerke aus falschem Stein. „Arte povera“ oder verkannte Kunsttechnik? - Beitrag auf de

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 (ECHY) rücken die deutschsprachigen europäischen Restauratorenverbände innerhalb von E.C.C.O. VDR (Deutschland), SKR (Schweiz), ÖRV (Österreich) und VRKS­‐ARCA (Südtirol) die verbindenden Elemente im europäischen Kult urraum in den Blickpunkt. Im Rahmen der Messe EXPONATEC COLOGNE in Köln laden sie am 23. und 24.11.2017 zu einer gemeinsamen Konferenz. Das Tagungsthema ‚Trompe-l’œil - Illusion und Wirklichkeit‘ greift ein Genre der bildenden Kunst auf, welches an die Konservierung und Restaurierung Anforderungen in fachübergreifender Weise stellt. Es bietet Gelegenheit, eine Themen- und Materialvielfalt zur „Augentäuschung“ aus vielen Kunstgatt

Jordan Excursion

The VDR Stone Expert Group (German Association of Restorers/Conservators), in collaboration with Applied Conservation Science (ACS), is organizing an international excursion to Jordan from December 14 to 17, 2017. The event also takes place in connection with the study course "Building Pathology and Conservation Technology" of the Architectural Conservation program of the German Jordan University (GJU). All interested persons are cordially invited to travel with us. The participants are responsible for the following costs: airline flight, transportation in the country, accommodation and food. Transportation is the responsibility of the participants and can be done by making reservations for

Fachexkursion nach Jordanien

Vom 14. bis 17. Dezember 2017 veranstaltet die Fachgruppe Steinkonservierung in Zusammenarbeit mit dem Expertennetzwerk Applied Conservation Science (ACS) eine Internationale Fachexkursion nach Jordanien. Die Veranstaltung findet auch im Zusammenhang mit dem Studienkurs „Building Pathology and Conservation Technology“ des Studienganges Architectural Conservation der Deutsch Jordanischen Universität (GJU) statt. Programm Die Exkursion beginnt am 15.12.2017 in Madaba mit seinen 15 byzantinischen Kirchen. Hier werden wir die berühmte Mosaikkarte, das Thalassa-Mosaik, in der Ruine der Apostelkirche besichtigen. Die Reise führt uns dann auf den Klosterkomplex des Mosesberges (Mount Nebo). Auch

Entsalzung per Tropftränkung

Seit Herbst letzten Jahres werden auf dem Göttinger Bartholomäusfriedhof drei Grabstelen aus Sandstein mit einem innovativen Verfahrenskombination aus Tropftränkung und Kompresse entsalzt. Die Grabstelen zeigten vor der Behandlung eine erhöhte Salzkonzentration an der Vorderseite (Abb. 1). Die oberflächennahe Salzbelastung wurde zuvor mit dem Verfahren der elektrischen Leitfähigkeit über befeuchtete Testkompressen gemessen (Abb. 1). Bei dem eingesetzten Entsalzungsverfahren werden die Verwitterungsprozesse berücksichtigt und sich für die Entsalzung an der Natur ein Vorbild genommen. Die meisten Schäden an den Grabstelen sind an den Ostseite der Objekte zu finden. Hier befinden sich auch die

Ein Stück Venedig in Berlin

Wie umfangreiche Untersuchungen ergeben haben, handelt es sich bei den historischen Terrazzo-Fußböden im Alten Berliner Stadthaus um eine Materialvariante nach dem Vorbild der venezianischen Paläste. Das Stadthaus ist im Jahr 1910 eröffnet worden. Architekt war Ludwig Hoffmann, der als Stadtbaurat zahlreiche öffentliche Bauten der Stadt entworfen hat. Die roten Terrazzo-Böden sind aus einem traditionellen Kalkmörtel gearbeitet. Der Zuschlag des Mörtels besteht aus mehrfarbigen Ziegelsplitt. Auf den noch weichen Mörtel wurden kleine Kalkstücke gestreute, die Oberfläche verdichtet, geschliffen und poliert. Identische Zusammenstellungen der Mörtel findet man auch in den Palästen der italienisch

Eine neue Fuge für die Komponisten

Das Beethoven-Haydn-Mozart-Denkmal (auch Komponistendenkmal genannt) wurde 1904 von Rudolf und Wolfgang Siemering im Tiergarten in Berlin, zu Ehren der Komponisten Ludwig van Beethoven, Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart errichtet. Das Denkmal hatte im Zweiten Weltkrieg große Schäden erlitten und wurde deshalb abgebaut und die etwa 150 Bauteile aus Marmor im Jahr 2001 mit der Akrylharzvolltränkung gefestigt. Das Marmorgestein konnte so vor weiterer Verwitterung geschützt werden, dehnt sich jedoch bei thermischer Belastung verstärkt aus. Dies führte zu einem Herausbrechen der spröden Fugen und dem Eindringen von Wasser. In einer Arbeitsgemeinschaft mit Diplom-Restaurator Thomas Schubert

  • facebook
  • Twitter Round
  • googleplus
  • flickr